CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Chemspec Europe 2017 in München endet mit durchweg positiver Bilanz

(19.06.2017) Die 32. Internationale Fachmesse für Fein- und Spezialchemie, Chemspec Europe 2017, ist nach zwei erfolgreichen Messetagen zu Ende gegangen.


Chemspec_Europe_2017_Munich

Vom 31. Mai bis 1. Juni 2017 trafen sich in der Messe München internationale Branchenexperten der Fein- und Spezialchemie zu ihrem führenden Beschaffungs- und Networking-Event in Europa. Bereits im Vorfeld hatte der Veranstalter Mack Brooks Exhibitions eine Rekordausstellungsfläche von 6.200 m2 und einen Ausstellerzuwachs von rund 2 % verkündet. Die positive Prognose wurde nun mit einem Plus von rund 2 % bei den Besucherzahlen bestätigt.


Die 32. Internationale Fachmesse für Fein- und Spezialchemie endete mit äusserst positiven Ergebnissen: Mit 402 Ausstellern und 6.476 Teilnehmern aus allen Teilen der Welt konnte die Fachmesse ihre Gesamtteilnehmerzahl (Aussteller, Besucher, Medienvertreter und Konferenzteilnehmer) im Vergleich zum Vorjahresevent in Basel weiter erhöhen. Die diesjährige Chemspec Europe verzeichnete insgesamt 3.867 Fachbesucher, was einem Besucherzuwachs von rund 2 % entspricht.


„Wir freuen uns, dass unsere Aussteller die höheren Besucherzahlen an ihren Ständen tatsächlich registrieren konnten. Neben der hohen fachlichen Qualifizierung der Besucher schätzten die Aussteller, dass sie, neben ihren bestehenden Kontakten, auch auffallend viele neue Gesichter trafen“, sagte Liljana Goszdziewski, Messedirektorin beim Messeveranstalter Mack Brooks Exhibitions. „An beiden Messetagen herrschte in den Hallen eine geschäftige Atmosphäre. Die Chemspec Europe bot internationalen Branchenexperten eine ideale Plattform, um erfolgreich Geschäfte zu machen und sich über aktuelle Trends auszutauschen, die von „Continuous Flow Chemistry“, der nahenden REACH-Frist und der Veränderung des Wettbewerbs auf den weltweiten Märkten geprägt waren.“


Auf der Chemspec Europe 2017 präsentierten 402 Aussteller aus 29 Ländern auf einer Rekordausstellungsfläche von 6.200 m2 eine umfassende Auswahl an Fein- und Spezialchemikalien für vielfältige Anwendungsbereiche. Verglichen mit dem Vorjahresevent entspricht dies einem Flächenwachstum von 5 % und einem Plus von 2 % bei den Ausstellern. Die grössten europäischen Ausstellerländer waren Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und die Schweiz; die meisten asiatischen Aussteller kamen aus China und Indien. Auch die USA war mit zahlreichen Ausstellerunternehmen vertreten.


Die Besucher der Chemspec Europe 2017 kamen aus insgesamt 67 Ländern, hauptsächlich aus Deutschland (43 %), gefolgt von Grossbritannien, der Schweiz, Frankreich, Indien, Italien, China, den Niederlanden, Spanien, Japan und den USA.


Die vorläufigen Ergebnisse der Messeumfrage zeigen, dass die meisten Besucher aus den Bereichen Pharmazeutika, Agrochemikalien, Petrochemikalien, Kosmetik, Kleb- & Dichtstoffe, Farben & Lacke, Polymere, Biotechnologie, Farbmittel & Farbstoffe, Industriereinigung sowie Wasseraufbereitung kamen. Die Besucher waren grösstenteils Hersteller, Distributoren, Rohstofflieferanten, aus Forschung- & Entwicklungsunternehmen oder aus Beratungsfirmen. Innerhalb ihrer Unternehmen kamen die meisten Besucher aus der Geschäftsleitung oder waren für Einkauf & Beschaffung, Forschung & Entwicklung oder Marketing verantwortlich.


Die Besucher waren hauptsächlich an folgenden Produkten und Dienstleistungen interessiert: Chemische Zwischenprodukte, allgemeine Chemikalien, Pharmazeutika, Industriechemikalien, Auftragssynthese, Agrochemikalien, Auftrags- und Lohnfertigung, Katalysatoren, Grüne Chemie und Polymere.


Neue Konferenzen finden grossen Anklang
Die Chemspec Europe arbeitet mit zahlreichen renommierten Partnerorganisationen zusammen und bietet ihren Besuchern eine grosse Auswahl an kostenlosen Konferenzen zu vielfältigen Themenbereichen. Auf Grund der grossen Beliebtheit wurde das Konferenzprogramm in diesem Jahr um weitere Vorträge und Workshops ergänzt.


Erstmals moderierte Dr. Magid Abou-Gharbia nicht nur das Pharma Outsourcing Best Practices Panel, sondern hielt auch einen Vortrag über „Drug development in a changing environment: Current challenges and future opportunities“. Zum ersten Mal waren auch BCNP Consultants mit der Konferenz „Innovative Start-ups: New Chemicals & Industrial Biotechnology“ vertreten; ausserdem kehrte die European Fine Chemicals Group (EFCG) mit ihrem „7th Crop Protection & Fine Chemicals Forum“ zurück.


Hohe Wiederbuchungsrate bei Ausstellern für die Chemspec Europe 2018
Eine erste Auswertung der Messeumfrage hat ergeben, dass Aussteller, Besucher und Konferenzteilnehmer mit der Messe hochzufrieden waren. Schon vor Ort hat sich ein Grossteil der Aussteller ihren Stand für die Chemspec Europe 2018 gesichert. Somit sind drei Viertel der Ausstellungsfläche für die kommende Messe bereits vergeben.


Die Chemspec Europe 2018 findet vom 20. bis 21. Juni 2018 in Halle 8 der Koelnmesse in Köln statt. Das Rheinland zählt zu den führenden Chemieregionen Europas, wo sich zahlreiche Chemieparks und rund 250 Firmen aus der Chemiebranche mit über 80.000 Beschäftigten angesiedelt haben.


„Die Chemspec Europe hat sich zu dem zentralen Anlaufpunkt für Branchenexperten der Fein- und Spezialchemie aus aller Welt entwickelt. Wer neue Kontakte knüpfen und Geschäfte auf internationalem Niveau machen möchte, kommt an der Chemspec Europe nicht vorbei. Zusammen mit dem breiten Konferenzprogramm, das wir sicherlich noch weiter ausbauen werden, ist die Chemspec Europe 2018 eine Messe, die fest in jedem Kalender stehen sollte“, betonte Liljana Goszdziewski.


Weitere Informationen




Zurück