CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Erneuter Erfolg beim Wettbewerb Top 100

(10.07.2018) Wenzel Group gehört zu den Innovationsführern 2018.


Bild-1_WENZEL_TOP-100-Preis

Die Geschäftsführer der Wenzel Group Heike Wenzel und Heiko Wenzel-Schinzer erhalten die Auszeichnung von Mentor Ranga Yogeshwar. Bild: KD Busch / compamedia

 
Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb Top 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die Wenzel Group GmbH & Co. KG. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von Top 100, Nikolaus Franke. Als Mentor von Top 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Wiesthal zusammen mit Franke und Compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. Die Wenzel Group schaffte bereits zum zweiten Mal nach 2016 den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit rund 390 Mitarbeitern besonders mit seinen Innovationsprozessen.

Die Wenzel Group GmbH & Co. KG ist eine renommierte Messmaschinenherstellerin mit einer ganzen Palette an Messtechnologien – von der Koordinatenmesstechnik über High Speed Scanning bis zur Computertomographie. Rund 390 Beschäftigte arbeiten in dem zum zweiten Mal ausgezeichneten Top 100-Unternehmen an schlüsselfertigen Komplettlösungen für Qualitätssicherungsprozesse in nahezu allen Industriezweigen.

In den vergangenen zwei Jahren haben die Wiesthaler ihr Innovationsmanagement umstrukturiert, um noch schlagkräftiger zu werden: In der Geschäftsleitung wurde zum Beispiel die Position eines Chief Digital Officers geschaffen. Zudem haben die Unterfranken ein Multiprojektoffice (MPO) eingerichtet, das die Koordination von Innovationsprojekten, aber auch das Coaching der Projektleiter übernimmt. Hier werden Projekte gemeinsam mit der Geschäftsleitung ausgewählt und priorisiert. „Ein eigenes MPO-Team ist in Firmen unserer Grösse ein noch nicht etablierter Weg“, betont die Geschäftsführerin Heike Wenzel. Die Vorteile liegen für sie aber auf der Hand: Die fachkundigen Projektleiter werden so durch ein methodenorientiertes Team ergänzt, das sich auch um die richtige fachübergreifende Besetzung der Projektteams kümmert. Ferner gibt es bei der Wenzel Group fünf hausinterne Thinktanks mit Zugriff auf „Innovationstöpfe“, aus denen sie sich, unabhängig von den normalen Bestellprozessen alles Nötige, beschaffen können, um Ideen zu testen.

„Es ist unglaublich faszinierend, wie die Top 100-Unternehmen Herausforderungen angehen. Sie sind es, die mit ihrer Kreativität, Entschlossenheit und Kühnheit das schaffen, was wir als Gesellschaft brauchen: neuartige Lösungen für Probleme und in der Folge Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung“, sagt der wissenschaftliche Leiter von Top 100, Nikolaus Franke, anlässlich der Ehrung der Unternehmen.

Der Mentor von Top 100, Ranga Yogeshwar, zeigt sich ebenfalls beeindruckt: „Die Top 100 sind mittelständische Unternehmer, die sich auf das Wagnis des Wandels einlassen und sich nicht davor fürchten, Altes loszulassen. Menschen, die keine Angst haben vor dem Neuen, sondern den Wandel begrüssen. Entrepreneure, deren Betriebe stabil und erfolgreich bleiben, gerade weil sie sich permanent verändern.“

Top 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt Compamedia das Top-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Nikolaus Franke. Er ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von Top 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. www.top100.de

Quelle: Medienmitteilung Wenzel


www.wenzel-group.com





zurück