CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Filtech 2018 – Fachmesse für Trennverfahren

(09.03.18) Vom 13. bis 15. März wird Köln anlässlich der Filtech 2018 wieder zum Treffpunkt der weltweiten Filtrations- und Separationsindustrie. Mit mehr als 380 Ausstellern ist die Messe weiter auf Wachstumskurs.


FILTECH-original

Über 12 000 erwartete Besucherinnen und Besucher werden auf der Fachmesse die neuesten Produkte, Entwicklungen, Trends und Innovationen der Branche erleben.

In einzigartiger Weise vereint die Filtech 2018 alle hierfür relevanten Trennverfahren und -apparate unter einem Dach. Von den Membrantrennverfahren über Tiefenfilter, Schwerkraft-, Zentrifugal- oder Elektroabscheider, Vakuum-, Druck und Pressfilter bis hin zu Adsorbern, Ionentauschern und Koaleszern stehen alle modernen Standardverfahren und insbesondere natürlich Neu- und Weiterentwicklungen im Zentrum der Fachmesse und den Begleitevents.


In allen Industriebereichen sind effiziente Filtersysteme von elementarer Bedeutung. In Chemieunternehmen und -parks werden beispielsweise grosse Kühlwassermengen benötigt. Je nach Verschmutzungsgrad des Wassers kann es dabei zu Beeinträchtigungen in den Anlagenteilen kommen. Deshalb müssen flüssige Produkte aus dem Produktionsprozess von unerwünschten Partikeln gereinigt werden. Auch die in der chemischen Industrie anfallenden Stäube müssen wieder in den Produktionsprozess zurückgeführt werden. Auch hier ist sicherzustellen, dass die Produkte frei von Fremdstoffen bleiben und die strengen gesetzlichen Auflagen hinsichtlich Produktreinheit eingehalten. Aufgrund der unterschiedlichsten Betriebsbedingungen und der Gaszusammensetzungen kommt in der Chemieindustrie nahezu das komplette Spektrum an Filtermedien aus dem Niedrig- und Hochtemperaturbereich zum Einsatz.


Die Filtech spiegelt den letzten Stand der Technik für Filtermedien und insbesondere für Textilfiltermedien unter allen möglichen Aspekten, wie Anwendung, Produktion, zusätzlicher Funktionalität, Prüfung und Analyse, numerischer Simulation von Durchströmungseigenschaften.


Für gewobene Filtertücher kann eine Tendenz zu kleineren Maschenweiten, grösserem Durchfluss und hoher mechanischer Stabilität beobachtet werden. Das Konzept der Schweizer Firma Sefar, welches die Partikelrückhaltung und gleichzeitig die Durchflussrate ihrer polymeren Monofilamentgewebe erhöht, basiert auf einer speziellen Gewebetechnologie zur Erzeugung von sogenannten «Doppelgeweben». Ein derartiges Filtermedium besteht aus einer feinporigen dünnen oberen Schicht und einer grobmaschigeren aber mechanisch stabileren Unterschicht, so wie die allseits bekannten asymmetrischen Membranstrukturen aus dem Bereich der Mikro- beziehungsweise Ultra- oder Nanofiltration. Beide Schichten werden auf demselben Webstuhl erzeugt und sind untrennbar miteinander verbunden.


Auf der Filtech 2018 findet die Chemieindustrie individuelle Filtrations- und Separationslösungen für die ganze Bandbreite an Anforderungen der chemischen Industrie, mit denen die Anlagen geschützt, Sicherheit gewährleistet und Prozesse optimiert werden können.


www.filtech.de


zurück