CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Neuer Geschäftsführer bei Aqua Viva

(06.05.2019) Dr. Hanspeter Steinmetz wird neuer Geschäftsführer der nationalen Gewässerschutzorganisation Aqua Viva. Er folgt auf Antonia Eisenhut, die den Verein nach mehr als vier Jahren erfolgreicher Arbeit auf eigenen Wunsch verlässt.


06.05.2019_cx_newsaqua_viva

Der Vorstand von Aqua Viva hat Dr. Hanspeter Steinmetz zum neuen Geschäftsführer berufen. Der promovierte Veterinärmediziner wird ab 1. Juli 2019 die Geschäfte der Gewässerschutzorganisation leiten.


«Wir freuen uns, dass wir mit Hanspeter Steinmetz eine international anerkannte Persönlichkeit und einen Experten für die politische Verbandsarbeit gewinnen konnten», erklärt Thomas Weibel, Präsident von Aqua Viva. «Durch seine vielfältigen Erfahrungen und seine Expertise im Bereich Arten- und Naturschutz wird Hanspeter Steinmetz die Rolle von Aqua Viva als Anwältin unserer heimischen Gewässer weiter stärken.»


Hanspeter Steinmetz war vor seiner aktuellen Tätigkeit beim Zoo Chester und als wissenschaftlicher Redaktor für die Gesellschaft Schweizer Tierärzte in leitender Position für verschiedene Zoologische Gärten tätig: Beispielsweise als zoologischer Leiter des Kinderzoo Rapperswil oder der Wildlife Safari in Winston (USA). Ehrenamtlich engagiert er sich seit über 20 Jahren für die European Association of Zoo and Wildlife Veterinarians, der er seit 2016 als Präsident vorsteht.


Antonia Eisenhut und ihr Team haben Aqua Viva zur national führenden Gewässerschutzorganisation weiterentwickelt. Aqua Viva engagiert sich in rund 100 Projekten für den Erhalt und die Aufwertung heimischer Gewässer als Natur- und Lebensraum. Unter Eisenhuts Führung gelangen dabei grosse Erfolge, etwa an der Suhre, am Rümlig oder an der Thur. Mit Umweltbildungsangeboten an Bächen und Flüssen fördert der Verein das Verständnis für diese einzigartigen Lebensräume. Aqua Viva begeistert so jedes Jahr mehrere Tausend Kinder und Jugendliche für unsere Gewässer.


«Wir danken Antonia Eisenhut für ihre engagierte Arbeit in den letzten Jahren. Mit ihrer Begeisterung für den Gewässerschutz hat sie Aqua Viva entscheidend weiterentwickelt und mit ihrer strategischen Herangehensweise wichtige Weichen für die nächsten Jahre gestellt», lobt Thomas Weibel die scheidende Geschäftsführerin. Eisenhut verlässt Aqua Viva per Ende Mai auf eigenen Wunsch.


Medienmitteilung Aquaviva


www.aquaviva.ch


Zurück