CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Neuer Rekord für Dünnschicht-Solarzellen

(10.07.2019) Empa-Forschende erreichen mit einer flexiblen CIGS-Solarzelle erstmals einen Wirkungsgrad von 20.8 Prozent – und brechen damit ihren eigenen Rekordwert.


empa-2g

Bild: Empa

Das Empa-Labor für Dünnschichten und Photovoltaik hat seinen eigenen Rekordwert gebrochen. Die Forschenden verbesserten den Wirkungsgrad der Energieumwandlung bei CIGS-Solarzellen auf flexiblem Polymersubstrat auf 20.8%. Das ist 0.4% höher als die bisher erreichte Marke.


Der neue Rekordwert resultiert aus der Kombination von drei wesentlichen Verbesserungen, Zuerst wurde die chemische Zusammensetzung der Absorberschicht sorgfältig angepasst, um ihre elektronischen und optischen Eigenschaften zu verbessern. Dann entwickelte man eine Methoden zur Alkalimetall-Dotierung. Und schliesslich wurde die Eigenschaften der Grenzfläche zwischen Absorber und Pufferschicht/Frontkontakt angepasst, um die Leistung der Zelle zu steigern. Künftige Entwicklungen werden darauf abzielen das neue Verfahren vom Labor- auf den industriellen Massstab zu übertragen, um die Stromerzeugung und Rentabilität von Photovoltaikanlagen zu steigern.


Medienmitteilung Empa


www.empa.ch

Zurück