CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Produktion von Omega-3-Fettsäuren für nachhaltige Lachszucht

(12.07.2019) Nach zweijähriger Bauzeit nimmt ein Joint Venture von Evonik und DSM eine Anlage zur fermentativen Herstellung aus natürlichen Meeresalgen in Betrieb.


Lachszucht

Die Lachszucht soll von der Fischöl-Industrie unabhängig werden Bild: Veramaris / Uli Kunz



Die beiden Mutterkonzerne des 50:50-Gemeinschaftsunternehmens Veramaris haben zu gleichen Teilen insgesamt 200 Millionen US-Dollar in den Bau der Anlage in Nebraska, investiert. Mit dem dort gewonnenen Algenöl können anfänglich rund 15 Prozent des jährlichen Bedarfs der weltweiten Lachszuchtindustrie an den beiden Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA auf nachhaltige Weise abgedeckt werden. Das eigens hierfür von Evonik und DSM entwickelte Verfahren ermöglicht erstmals die Herstellung von EPA und DHA für die Ernährung von Lachsen ohne den Einsatz von Fischöl aus Wildfisch.


Die Produktion des Algenöls von Veramaris basiert auf dem natürlichen Algenstamm Schizochytrium, den DSM in die Partnerschaft mit Evonik eingebracht hat. Die gemeinsame Stammentwicklung bis zur kommerziellen Produktionsreife und die gemeinsame Prozessentwicklung waren die Grundlagen für die neue Produktionsanlage, für deren Bau in Blair Evonik die Verantwortung übernommen hat. Evonik produziert dort bereits seit vielen Jahren fermentativ Biolys®, die Aminosäure L-Lysin. Der Produktionskomplex nutzt dabei Synergieeffekte bei Infrastruktur, Technologie und Personal. Hinzu kommt das über Jahrzehnte erworbene Know-how in der großvolumigen Fermentation, das Evonik in Blair einsetzt.


Jährlich werden rund 16 Millionen Tonnen Wildfisch zur Herstellung von Fischmehl und Fischöl gefangen, die als Bestandteile im Futter für die Aquakultur eingesetzt werden. Durch den Zusatz von Aminosäuren von Evonik und moderne Fütterungskonzepte ist es der Tierernährungsindustrie bereits gelungen, den Anteil des Fischmehls im Fischfutter erheblich zu senken. Das Algenöl von Veramaris ermöglicht es nun, auch den Fischölanteil zu reduzieren, ohne dass dabei der Omega-3-Fettsäuregehalt im Fisch sinkt.


Das Algenöl von Veramaris leistet damit nicht nur einen Beitrag zur Verbesserung der Nachhaltigkeit der Aquakultur, sondern unterstützt auch eine gesunde menschliche Ernährung. Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA sind essenzielle Fettsäuren, die der Mensch nur über die Nahrung aufnehmen kann. Sie tragen zum Erhalt der Gesundheit von Gehirn, Herz und Augen bei.


Medienmitteilung Evonik


www.corporate.evonik.de

Zurück