CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Schneller Antikörper-Test gegen Sars-CoV-2 entwickelt

(31.07.2020) Ein schweizerisch-deutsches Team stellt einen Test vor, der die Menge neutralisierender Antikörper binnen kurzer Zeit bestimmt.


31.07.2020_cx_news1

Antikörper heften sich an die Oberfläche des neuartigen Coronavirus. Bild: Shutterstock



Für die Bestimmung der Immunität gegen Sars-CoV-2 und die Wirksamkeit von möglichen Impfstoffen muss die Menge der gegen das Virus gerichteten neutralisierenden Antikörper im Blut genesener oder geimpfter Menschen bestimmt werden. Ein klassischer Neutralisationstest muss in einem Hochsicherheitslabor mit infektiösen Coronaviren vorgenommen werden. Ein schweizerisch-deutsches Forschungsteam aus Bern und Bochum präsentiert nun einen Test, der keine hohen Sicherheitsanforderungen stellt. Die Forscherinnen und Forscher berichten darüber im Journal «Vaccines» vom 15. Juli 2020.


Die Forschenden verwendeten ein vermehrungsunfähiges Virus, tauschten Proteine aus dessen Hülle gegen die Spike-Proteine des Sars-CoV-1 aus. Diese «zackigen» Proteine des Sars-CoV-1 sind mit denen des Sars-CoV-2 verwandt. So können die künstlichen Viren von Antikörpern gegen Sars-CoV-2 erkannt werden.


Ein Vergleich mit dem klassischen Neutralisationstest zeigte eine gute Korrelation beider Testsysteme. Gegenüber 56 Stunden für den herkömmlichen Test ist der neue Test allerdings mit nur 18 Stunden bis zum Testergebnis wesentlich schneller.


Medienmitteilung Universität Bern (gekürzt)


www.unibe.ch


Zurück