CHEMIEXTRA_LOGO_16

Offizielles Organ des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes

Siegfried unterzeichnet Impfstoff-Vertrag

(16.09.2020) Das Chemie-Unternehmen arbeitet neu mit einem Impfstoffentwickler zusammen.


16.09.2020_cx_news2

Der BNT162b2-Impfstoff ist einer von zahlreichen Impfstoffen, die theoretisch in Frage kommen könnten. Bild: Adpic



Der von BioNTech und Pfizer gemeinsam entwickelte Impfstoff BNT162b2 befindet sich derzeit in der globalen klinischen Phase-2/3-Zulassungsstudie. Der Impfstoffkandidat basiert auf der mRNA-Technologie. Sofern die Studie erfolgreich verläuft, ist geplant, im Oktober 2020 die klinischen Daten zur behördlichen Überprüfung einzureichen. Für die aseptische Abfüllung und Verpackung («Fill and Finish») des Impfstoffs wird Siegfried in eine dedizierte Produktionsanlage an ihrem Standort in Hameln (Deutschland) investieren und spezielle Lagerkapazität zur Verfügung stellen.


Der Vertrag ist in einem ersten Schritt bis Ende 2022 abgeschlossen mit der gemeinsamen Absicht, die Zusammenarbeit zu einer strategischen Partnerschaft zwischen BioNTech und Siegfried auszubauen.


Medienmitteilung Siegfried (gekürzt)


www.siegfried.ch


Zurück